Der kath.de-Nachrichtenüberblick für Montag, 13. Juli 2020

Zusammengestellt von

Themen des Tages

Umwandlung der Hagia Sophia provoziert Reaktionen

Am Sonntag hat sich Papst Franziskus auf dem Petersplatz zur Umwandlung der Hagia Sophia geäußert: „Meine Gedanken gehen nach Istanbul. Ich denke an Sankt Sophia, und ich bin voller Schmerz“, erklärte er bei seinem wöchentlichen Segen. Der Schritt, den 1934 in ein Museum umgewandelten Sakralbau wieder in eine Moschee zu verwandeln, rief auch auf allen politischen Ebenen Reaktionen hervor. So kündigten die UNESCO und die EU-Außenminister an, sich mit dem Thema befassen zu wollen. Luxemburgs Außenminister, Asselborn, bezeichnete die Entscheidung der Türkei gar als einen „Schlag gegen die Allianz der Zivilisationen“. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, kritisierte die Umwandlung ebenfalls: „Die Hagia Sophia ist Welterbe und ein Symbol friedlichen Zusammenlebens der Religionen. Dass man daraus eine Moschee macht, ist eine absolute Fehlentscheidung“.
Dazu: Papst - Umwandlung der Hagia Sophia in Moschee schmerzt (REUTERS, 13.07.20)

Bistümer und Werke

Ein wertvolles Gut

Warnung vor Angriffen auf den freien Sonntag
Diözese Rottenburg-Stuttgart · 13. Juli 2020

Pressespiegel

Umwandlung der Hagia Sophia in Moschee schmerzt

Erdogans Maßnahme provoziert Reaktionen
DE · 13. Juli 2020

Außerdem zum Thema:

Den kath.de-Wochenrückblick freitags kostenlos als E-Mail-Newsletter erhalten.