Religiöses Leben

Begriff anklicken

Alexianer
Begarden
Freiheit-Gelingen des Lebens
Fürbittgebet
Gebetsanliegen
Gebetsanliegen des Papstes
Gebetsapostolat
Jakobsweg
Krankenbruder
Kreuzweg
Spiritualität und Arbeit
Spiritualität - geistliches Leben
Spirituelles Coaching

Freiheit und Gelingen des Lebens

Von unserer Freiheit hängt es ab, wie unser Leben gelingt

Mit den wichtigen Entscheidungen gibt die Freiheit dem Leben die gewollte Richtung. Da die Freiheit nicht im Hafen bleibt, wenn das Lebensschiff auf seine Reise geht, sondern mitfährt, ist sie immer dabei, wenn die Konsequenzen einer Entscheidung eintreten. Deshalb ist die Freiheit nicht nur daran interessiert, daß die wichtigen Lebensentscheidungen von ihr und nicht von anderen getroffen werden, sie ist auch am Gelingen dessen interessiert, was mit der Entscheidung angezielt wurde. Denn mit einer Entscheidung will der einzelne etwas erreichen – Erfolg, Glück, sich selbst verwirklichen. Die lebensbestimmenden Entscheidungen beziehen sich auch auf andere – die eigenen Kinder sollen im Leben gut zurecht kommen, Freunde finden. Wer Lehrer wird, verfolgt das Ziel, anderen Wissen zu vermitteln, der Arzt will heilen, der Prediger seine Hörer von der christlichen, muslimischen oder einer anderen Botschaft überzeugen. Der Ingenieur will eine Brücke bauen, der Pilot ein Flugzeug fliegen. All das, was durch Entscheidungen angesteuert wird, kann gelingen, kann aber auch nicht erreicht, durch mangelnden Einsatz nicht verwirklicht oder durch andere hintertrieben, vereitelt werden. Wer in einem Wettkampf antritt, muß damit rechnen, daß er nicht auf dem Siegertreppchen steht. Es wird deutlich, daß die Freiheit den Weg zum Gelingen bestimmen kann, das Gelingen selbst jedoch auch von anderen Faktoren abhängt, nicht zuletzt davon, ob der einzelne auch alles daran setzt, was er mit einer Entscheidung sich vorgenommen hat.

Eckhard Bieger S.J.

Buchtipp

© www.kath.de